Unsere Langohren


 

Die 3 Großesel-Stuten: Vinabella, Quinin und Nora leben in einem idyllischen Archehof im Schilsbachtal bei Woffelsbach (Rursee) in der Eifel. Dort arbeiten sie als Therapie-Esel und machen gerne Spaziergänge zu herrlich artenreichen Hangwiesen. Diese drei "Rieseninnen" strahlen "Ruhe pur" aus.


 

Die beiden unzertrennlichen Stuten Maja (*2011) und Mara (*2010) leben in Eynatten (Belgien) bei Aachen. Im Sommer dürfen sie stunden- und tageweise auf die  Weide eines benachbarten Bauern. Sie erfreuen ihre Besitzer mit ihrer Zutraulichkeit und gehen gerne mit diesen in der schönen Wallonie spazieren.


Die 9-köpfige Landschaftspflegeherde der Wahner Heide bei Köln mit Lucky, Pepper, Lotte, Schoko, Luna, Jojo, Luise, Paula & Penny   lebt "halbwild" auf einer großen Koppel, läuft täglich mehrere Kilometer umher und versorgt sich dabei selbst mit Gräsern, Kräutern und viel Holz. Im Sommer gesellen sich Gast-Esel hinzu, so dass die Herde derzeit aus 17 Tieren besteht.


 

Lotte (* 2006), Paul (* 2011), Jacques (* 2009), & Robin (* 2005) (von lInks), die Viererbande aus Aachen, ist  zwischen Mai und Oktober "auf Schicht" zur Landschaftspflege in der Wahner Heide und läuft mit der dortigen Herde am liebsten in Reih und Glied auf den von ihnen angelegten Trampelpfaden (s.u.) .

Lotte (vornweg) übernimmt dabei gerne die "Führungsrolle".


 

Auch Angelina (*2003, vorne)  und Carlito (*2004)  unterstützen im Sommer die Landschaftspflege-herde in der Wahner Herde bei Köln "fresskräftig" bei ihrer Arbeit. Im Winter leben sie im Bergischen Land, machen gerne Wanderungen und ziehen die Kutsche.


 

 

Das sind die beiden Zwergesel-Wallache Luca (vorne) und Silas aus Kreuzau-Drove:  immer den Schalk im Nacken!
Hofwächter, Hundeerzieher, Gartengestalter, Wandergesellen, Kinderbeglücker, Stressreduzierer und Menschenversteher.


 

Hallo, wir sind Hana (*1996), Nala (*2010) und Sam (*1998) (v.l.) aus Kerpen. Wir leben mit unseren Shetty-Freunden auf einem großen Paddock. Spazieren gehen und dabei das Handgepäck tragen, ist unser Hobby. Nala (in der Mitte) zieht auch gerne Kutsche und freut sich über die vielen erfreuten Gesichter, denen sie begegnet.

 


 

Festus (links) und Klaus-Dieter aus Weilerswist  sind beide 20 Jahre alt und ganz dicke Freunde. Festus spielt gerne den kleinen Prinzen und zieht neuerdings die Kutsche!
Klaus-Dieter ist dagegen ein Lausbub, der überall seine Nase reinsteckt
.
Die zwei gehen gerne spazieren und besteigen für die vielen Ausflüge mit ihren Menschen vorbildlich den Esel-Hänger.


 

Die beiden Stuten Luna (links) und Silver (rechts) sind beide 12 Jahre alt, haben aber immer noch allerlei Quatsch im Kopf. Beide leben zusammen in der Nähe von Herzogenrath/Kohlscheid. Luna liebt es, spazieren zu gehen, wohingegen Silver Bodenarbeit und Zirkuslektionen mehr schätzt. 

 


 

Die beiden Zwergesel Arthur und Melodie (vorne) kamen von der Noteselhilfe in ihr neues Zuhause nach Rurberg in der Eifel.

Sie sind sehr neugierig und mit ihren Nasen überall da, wo etwas passiert: Reparaturen am Stall, Rasen mähen, Bäume fällen. Ganz aufgeregt laufen sie hin und her, wenn sie merken, dass Besuch kommt, der vielleicht sogar mit ihnen spazieren gehen will.

 


Diese 4 Wallache: Samuel (*2000), Abraham (*2005), Ephraim (*2007) & Le Chaim (*2010) leben gemeinsam mit ihren Menschen, Ziegen, Katzen und einem Hund  im Naturpark "Hohes Venn" in Belgien. Gemeinsam machen sie die Eifel unsicher und wandern, was das Zeug hält. Sie assistieren in Seminaren, beglücken Senioren im Heim, Menschen in der Psychiatrie oder auch auf dem Weihnachtsmarkt der Grundschule in St. Vith.


 

Oscar (im Vordergrund, der leider Hansi gerufen wird) und Jolly, die beiden jetzt 12-jährigen Hausesel, leben in Viersen.

Für die Kinder, mit denen sie auf viele Erlebniswanderungen gehen, sind die Tiere mit
120 cm Stockmaß schon recht groß.

Beide sind unheimlich lieb und sehr sicher im Umgang mit Kindern und behinderten Menschen.

 


 

Die beiden Großesel Ulan (*2008) und Ramirez (*2007) wohnen im Naturschutzgebiet Morsbachtal in Wuppertal, gehen dort spazieren und ziehen eine Kutsche. Während Ramirez unglaublich brav ist, hat es Ulan faustdick hinter den Ohren und hat viele lustige, aber oft auch sehr anstrengende Ideen.

 


Liebe Eselfreunde im Rheinland: wir freuen uns über Porträts Eurer Langohren mit  Foto und passendem Dreizeiler!